about me

Ich bin Florian Hahn, geboren am 11.03.1987 in Salzburg und aufgewachsen in Wals-Siezenheim. Ich bin seit 2010 mit meiner Lebensgefährtin Sandra Hofer zusammen.

Im Jahr 2016 wurde unser Leben positiv von unserem gemeinsamen Sohn Jacob auf den Kopf gestellt. Es war liebe auf den ersten Blick, als er im Juli das Licht der Welt erblickte.

Seit her gehen wir gemeinsam durch Dick und Dünn und genießen jede freie Minute miteinander, von denen wir ja unverhofft im März 2020 mehr als genug hatten.

Ich arbeite nicht nur auf kommerzieller Basis, sondern auch hin und wieder an Projekten, die ich unentgeltlich fotografiere, um mir mit diesen Herzenswünsche erfüllen zu können, den die Fotografie ist viel mehr als: "Guten Tag nehmen Sie platz, bitte recht freundlich, KLICK, danke das wars, der Nächste bitte!" Zahlen Sie bar oder mit Karte?

Nein, Fotografie ist eine Kunst und somit kreativ: Richtig und Falsch gibt es nicht. (Zumindest nicht unbedingt und liegt im Auge des Betrachters)

Wenn jemand bei mir Fotos macht, bekommt er viel mehr als ein Bild! Ich will euch kennen lernen und so darstellen, wie Ihr euch vielleicht vorher noch nie auf einem Bild gesehen habt.

warum ich das tue was ich, mache?

"Die Fotografie ist der Todfeind der Malerei, sie ist der Zuflucht aller gescheiterten Maler, der Unbegabten und der Faulen."

Dieser Satz beschreibt es ganz gut, warum ich das tue, was ich mache.

Früh war ich von meinem Drang geprägt, künstlerisch etwas aufs Papier zu bringen, ich konnte nicht genug davon bekommen, meine Kinderhelden zu portraitieren.

Allerdings, wie es so mit fortschreitendem Alter ist, wurde der Anspruch an mich selbst höher, aber das Talent nicht mehr. So kam ich zu dem Entschluss, ist doch alles Sch*** mit der Kunst!!

Schluss, aus, alles vorbei, man kann nichts vorzeigen, mit dem man nicht zu 100% zufrieden ist. Was aber tun, wenn einen der Tatendrang, etwas zu erschaffen, sich künstlerisch auszutoben, vielleicht für den einen oder anderen Unverzichtbares für die Ewigkeit festzuhalten, nicht mehr los lässt???

Man lernt zu fotografieren...

Bähm .... Das ist es, ich war beim Gedanken Feuer und Flamme, kaufte meine erste Kamera und begann, wie wild auf alles drauf los zu knipsen ("Knipsen" deshalb, weil es eben definitiv nicht mehr war). Jahrelang praktizierte ich es so, bis ich schließlich an den Punkt kam, wo nichts mehr ging.

"Die ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten".

Da stand ich nun, wusste nicht mehr weiter, alles ohne Plan, tja, futsch war der Traum vom Fotografieren. Fotografie ist sch*** und der Frust war groß. Ich musste feststellen, dass es ohne Plan, ohne Struktur, in meinem Schaffensdrang so nicht weiter gehen kann, also der Entschluss ... alles auf Anfang. Ich begann, mir erstmal Fachwissen anzueignen und siehe da, die Erfolgskurve stieg enorm, über Jahre hinweg eignete ich mir weiteres Wissen und Erfahrung an, aber ohne diesen Mann hier (Christian Anderl und seinem Team) hätte ich es nicht geschafft.

"... es gibt keine schlechten Fotos, es gibt nur unterschiedliche Geschmäcker. Denn das Foto entsteht in einem Augenblick, einem Augenblick, der nicht wichtig ist. Lerne den Augenblick und zeichne mit Licht und Schatten."

Ich möchte DICH kennenlernen, also nehme ich mir Zeit, viel Zeit, wenn wir uns treffen, bekommst du mehr als ein Foto.

Es ist wichtig, den Menschen in den Mittelpunkt zu rücken, seine Geschichte zu erzählen und dies mit einem Bild für die Ewigkeit festzuhalten.

Passen wir zusammen? Lass es uns rausfinden!

EB Haus Salzburg

Im Jahr 2020 werden von sämtlichen Einnahmen 10 % einem guten Zweck zugeführt, das heißt IHR leistet damit einen wichtigen Beitrag für das EB-Haus in Salzburg, das gänzlich von Spendengeldern finanziert wird. Das EB-Haus Austria ist die weltweit erste umfassende Spezialklinik für Diagnose und Behandlung sowie Forschung und Ausbildung im Bereich von EB. Für genauere Infos einfach auf den Link im Text klicken.

  • Facebook
  • Instagram

© 2020 BY FLORIAN HAHN